Rheinische Post: Mönchengladbach bekommt sein eigenes Geld

Zitat: „Im Chiemgau gibt’s den Chiemgauer, in Langenberg im Bergischen Land die Deilbachblüten und in Düsseldorf das Rheingold. Für Mönchengladbach ist der Gladbach-Taler angedacht. Worum es geht? Um Regionalwährungen. Die Transition Town Initiative möchte auch in Mönchengladbach eine Regionalwährung einführen und damit die regionale Kaufkraft stärken.“ Ganzer Artikel hier: Quelle

Dieser Beitrag wurde unter Regiogeld veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s