Rheingold wünscht Frohe Weihnachten!

Allerorten hören und lesen wir, daß unsere traditionellen Feste aus politisch korrekten Gründen nicht mehr gefeiert werden sollen. In einigen Städten wurde St. Martin bereits in „Sonne, Mond und Sterne“-Fest umbenannt, ausgerechnet mit Rücksicht auf die Migranten begründet, mit denen wir zwar nicht den Mantel, aber unsere Heimat teilen sollen. Auch mancherorts heißen die Weihnachtsmärkte nicht mehr Weihnachtsmärkte, sondern „Basare der bunten Vielfalt“. M-TV, einer der größten Musikvideofernsehsender weltweit, bedeutender Präger von Jugend-Trends, der sich hauptsächlich an unsere Kinder im Alter von 7 bis 11 Jahren wendet, wünscht uns noch Frohe Weihnachten (natürlich in englischer Sprache „Merry Christmas“) und zwar wie folgt:

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Rheingold abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Rheingold wünscht Frohe Weihnachten!

  1. erasmus schreibt:

    Selbst als Atheist finde ich dieses nicht witzig sondern ungeheuerlich !

  2. Andreas Hofmann schreibt:

    Da ich es erst heute lese, hier noch eine Richtigstellung: Hier handelt es sich wirklich, wirklich, wirklich um ein Missverständnis. Ich (Journalist) habe mit einem Stadtrat von Oberursel (die betroffene Gemeinde, und nicht „einige Städte“!) darüber gesprochen, der mir das erklärte: Die Kinder essen, wie es Buchstabensuppe gibt, auch „Sonne-Mond-und-Sterne“-Suppe. Zufälligerweise fiel der St.-Martins-Zug genau in eine Zeit, als die Kinder eben diese Suppe in guter Erinnerung hatten. Und weil es in dem Laterne-Lied heißt: „Laterne, Laterne, Sonne, Mond und Sterne“ wurde der Zug *auf Vorschlag der Kinder* mal so umbenannt. Das hatte der Hessische Rundfunk so übrigens auch berichtet. Es hatte also überhaupt nichts mit „politischer Überkorrektheit“ zu tun, sondern mit einer Analogie, die die Kinder selbst gezogen hatten. Dass das Ganze einen solchen Wind manche würde, hätten die ErzieherInnen und Eltern auch nicht gedacht. Dass man dann einen Kinderumzug mit Polizeischutz laufen lassen musste, weil es mehrere Morddrohungen gab, das steht natürlich in keinem der Berichte… Mit freundlichen Grüßen Andreas Hofmann (Frankfurt)

    • Kurator schreibt:

      erst einmal: Ich finde es klasse, daß Sie als Journalist Ihren Ethos wahrnehmen, selber recherchieren und dabei zu Ergebnissen kommen. Das ist in dieser Zunft (Spiegel/Bild) leider nur noch selten anzutreffen. – Die hilflose Erklärung des Stadtrates, der sich bewußt wird, wie seine PC offensichtlich fehlwirkt, wirkt auf mich beunruhigender als die originale Story. Danke deswegen für Ihre Recherche. Sie haben also recherchiert, daß auf „Vorschlag“ von Kleinkindern, die eine Chemie-Maggie-Suppe gegessen haben, das von irgendwelchen Werbestrategen „Sonne, Mond und Sterne“ getauft wurde, ein seit Jahrhunderten gefeiertes religiöses Fest mal eben so umbenannt wurde. „mal so umbenannt“, wie Sie schreiben. Zufällig läuft es der massenmedialen Programmierung konform. Und die „ErzieherInnen“ wundern sich jetzt? Sie trugen die Verantwortung, „mal so“ ein religiöses Fest der Christenheit auf Anregung von Kleinkindern öffentlich in Maggi-Slogans umzubennen. Sorry, wie verkommen ist die Haltung der Erzieher? Erzieher sollten Kleinkindern Orientierung und Führung geben, aber sie nicht mißbrauchen, um PC-Argumente zu rechtfertigen. Der Stadtrat macht in meinen Augen eine erbärmliche Figur dabei, Kleinkindern die Verantwortung für eine solche Entscheidung in die Schuhe zu schieben. Und Respekt, wie der Stadtrat mit seinen Gesellen „ErzieherInnen“ genannt, seinen PC-Maggi-Slogan Umzug dennoch durchzog anstatt St. Martin zu feiern, er offensichtlich Polizeischutz brauchte, weil er von fanatischen MorddroherInnen umgeben war, wie Sie schreiben.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s