Thomas Huber – Die Bank – Eine Wertvorstellung

Thomas Huber, Rheingolder und ein bildender Künstler aus der Schweiz, erläutert seine Werkserie:

Zitat:
„Die Bank ist eine Feuerstelle. Die Bank ist ein Herd. Sie ist der Opferstein mitten in der Stadt. Tragen wir nicht unser Wertvollstes dahin, um diesen Wert in der Gebärde des Weggebens durch das Opfer, immer wieder aufs neue mit Sinn zu erfüllen? Vertrauen wir unser Geld nicht den Ritualen der Bank an, im Vertrauen, das Hergegebene nach ausgehandelter Zeit um ein Mehrfaches zurückzubekommen? …
Die Bank ist der Ofen einer Stadt. Sie versammelt die Zerstreuten um die Wärme ihrer Glut. Die brennende Bank ist die schönste Bank. Glutrot leuchtet sie, und zauberschöne Rauchsäulen steigen aus ihrem Inneren durch das offene Dach zum Himmel.“
Ganzer Text: bitte hier klicken

Thomas Huber hat auch einen Rheingold-Schein beigesteuert.
Hier ist er zu sehen:

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Deutschland, Kunst, Regiogeld, Rheingold, Schweiz veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s