3Sat Kulturzeit zum Geldsystem

Angenehm, daß zum Jahreswechsel zum Jahre 2012 wenige Minuten vor 12 die Kulturredaktion ein wenig aufwacht und die bange Frage stellt, was denn eigentlich Geld sei.  Schwindlig wird dem Moderator ob dieser Frage, ein sonderbares Ding, ein abstraktes Konstrukt jenseits seines Vorstellungsvermögens sei Geld, bekennt der professionelle Feuilletonist.

Nun, ein wenig Aufklärung leistet der Herausgeber des Politmagazins Die Gazette. Er weiß, daß alles alte Geld aus Schulden entsteht und durch Tilgung verschwindet. Tilgen wir also alle unsere Schulden, ist auch alles (!) Geld verschwunden.

Da wir gerade in der selbstverursachten, weil durch ein fehlkonstruiertes altes Geld bedingten Schuldenlawine in Elend begraben werden, empfiehlt der tapfere Herausgeber, alle Schulden zu streichen.

Nicht ganz bewußt scheint dem promovierten Herrn zu sein, daß die Schulden das Spiegelbild der Vermögen sind, ein Streichen von Schulden immer das Streichen der Vermögen bedeutet. Denn Geldvermögen des Einen sind immer Geldschulden des Anderen. Den Schritt, daß wir unsere Geldvermögen auf unseren Bankkonten, in Fonds und Lebensversicherungen als „eingebildet“ erkennen müssen, werden wir ohnehin gehen müssen. Ein Überfall auf den Iran wird diesen Erkenntnisprozeß beschleunigen.

So schließt Dr. Fritz R. Glunk, Herausgeber des politischen Kulturmagazins mit dem Ratschlag:

„Kaufen Sie Handfeuerwaffen und Konservendosen und organisieren Sie Ihre Nachbarschaft in einer Selbstversorgungsgenossenschaft“

Optimistisch halten wir Rheingolder dem entgegen, daß es für jeden arbeitsteiligen Austausch ein Tauschmittel braucht, daß ein funktionierendes Tauschmittel den Erwerb von Handfeuerwaffen und Konservendosen unnötig macht und uns eine treffliche Vorbereitung gibt, zumindest zukünftig über ein Zahlungsmittel zu verfügen, daß uns nicht mehr periodisch an die Wand fährt.

Verwenden wir also ein Geld ohne Schuld: Rheingold

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Geldsystem veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s