Diskotheken in der Krise (Teil 2) -Grundlagen-

Teil 2: Grundlagen

Wie im ersten Teil beschrieben, ist das Ziel, die Kaufkraft der eigenen Kundschaft zu stärken, um so dem ständigen Umsatzrückgang begegnen zu können.

Es dürfte klar sein, daß dieses ehrgeizige Ziel nicht mit den althergebrachten Methoden der Umsatzförderung oder Kundenbindung allein zu erreichen ist.

Wir müssen also an mehreren Stellschrauben Hand anlegen und darüber hinaus noch eine grundlegende Basis für dieses Vorhaben schaffen. Diese Basis soll uns die Möglichkeit geben, direkt mit der umliegenden regionalen Wirtschaft zu interagieren. Gleichzeitig soll diese Basis eine nützliche und nach Möglichkeit auch eine dauerhafte Werbeplattform für alle beteiligten Unternehmen sein.

Die eingangs erwähnten „Stellschrauben“ beziehen demnach die teilnehmenden Unternehmen direkt mit ein. Denn nur auf diesem Wege erhalten wir einen positiven Einfluss auf die umliegende Wirtschaft, um diese dann gemeinschaftlich zu stärken.

An dieser Stelle ein schönes Zitat von Jost Reinert aus einem Interview mit der Islamischen Zeitung:

„Wohlstand und Reichtum sind etwas völlig unterschiedliches. Reichtum bedeutet, dass man viel Geld hat, während durchaus um einen herum alles in Elend leben kann. Wohlstand bedeutet, dass man das in einer Gemeinschaft erlebt, gemeinsam erlebt. Man ist dann sozusagen in einer Kneipe, in der viele Studenten sich die Getränke leisten können, während der Reichtumsmensch in seiner Sicherheitsvilla ganz alleine sitzt.“

Unser ganzes Vorhaben läßt sich nun in zwei Abschnitte aufteilen:

1. Installation einer soliden Grundstruktur
2. Einbeziehung der umliegenden regionalen Wirtschaft

Im nächsten Teil wird die Grundstruktur beschrieben und wie diese sehr einfach in der eigenen Diskothek installiert werden kann. Dazu sind nur wenige Vorarbeiten nötig. Diese Grundstruktur ist bereits in der Praxis mehrfach erfolgreich erprobt worden und auch weiterhin im Einsatz. Die ersten Versuche machen bereits jetzt Lust auf mehr.

Fotos: SoundsGood-DJs

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Bar, Bremen, Düsseldorf, Diskothek, Dortmund, Feste & Feiern, Frankfurt am Main, Hamburg, Hannover, Köln, Kiel, Kleve, Lübeck, Leipzig, München, Rheingold, Werbung veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Diskotheken in der Krise (Teil 2) -Grundlagen-

  1. Pingback: Diskotheken in der Krise (Teil 3) -Installation der Grundstruktur- « Rheingold Blog

  2. Pingback: Diskotheken in der Krise -Inhaltsverzeichniss- « Rheingold Blog

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s