Der Kapitalismus braucht den Krieg!

Sei wachsam – Der Kapitalismus braucht den Krieg!
Dieser Aussage meines DDR-Staatsbürgerkundelehrers habe ich vor ca. 30 Jahren nicht geglaubt – so wie Sie sicherlich auch heute diese Aussage in Zweifel ziehen!

Bei unserer Untersuchung zu den Problemen des bestehenden (Geld)Systems sind wir darauf gestoßen, dass der  gute Mann wohl leider recht hat. Wenn es zu lange keinen Krieg gibt, sinken die realwirtschaftlichen Renditen der Sachkapitalien! Es werden dann die nicht zum Konsum gebrauchten Einkommen in größerem Umfang als Bankguthaben gespart bzw. mit ihnen spekuliert. Dies bedeutet, es wird bei geringerem realwirtschaftlichem Renditeangebot zu wenig privat nachfragend investiert um den Nachfrageverzicht der privaten monetären Geldhaltung auszugleichen zu können

weiter bei WARUM – Global Change 2009 e.V.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Finanzelite, Geldsystem, Global Change, Rheingold veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Der Kapitalismus braucht den Krieg!

  1. BunterHund schreibt:

    Guter, wacher Mann, dieser Lehrer !
    Kapitalismus benötigt Gewalt und Expansion.
    Hauptproblem in seiner Endphase: Wir bekommen diese Saat nun zurück auf den Tisch der wohlgenährten Ausbeuternationen…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s