Jan-Robert Bloch ist Rheingolder

Dr. Jan-Robert Bloch, der Sohn des Philosophen Ernst Bloch ist Rheingolder und Erstunterzeichner des Löwenstein Forschungsvereins.

Die Gebrüder Löwenstein waren Opfer des Nationalsozialismus.

Der Löwenstein Forschungsverein hat als Ziel die „Ermutigung zur Verantwortung – Erinnerungen an nachwirkende Vergangenheiten“

Der Verein setzt sich dafür ein, in Mössingen einen Ort des Erinnerns an die Gebrüder Löwenstein zu schaffen. Seine Mitglieder wollen den Versuch wagen, Angehörige und Nachfahren der Löwensteins zu suchen und zu finden. Sie sollen zu einem Besuch nach Mössingen eingeladen werden.

Nicht um mit der Vergangenheit abzuschließen, sondern gerade um durch die Gegenwart des Früheren die Verantwortung für das Heute besser tragen zu können. Die Geschichte der PAUSA und die Geschichte der Löwensteins gehören zur Geschichte Mössingens. Sie soll Teil unserer gemeinsamen ungleichzeitigen Zukunft sein.


Artur Löwenstein (1886 – 1959)
Flora Löwenstein (1893 – 1993)

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Berlin, Bildung & Wissenschaft, Branchen, Deutschland, Forscher, Länder, Personen, Recht & Finanzen, Rheingold abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s