Kalifornier sagen sich vom US-Dollar los

In Kalifornien, wo der Terminator Arnold Schwarzenegger, Sohn eines hohen SS-Offiziers, Mitglied der Geheimgesellschaft Skull & Bones und verheiratet mit einer Shriver, deren Familie seit Generationen in allen ThinkTanks Politik für die Eliten managed, mangels Geld mit wertlosen Schuldscheinen, sogenannten IOUs seine Beamten bezahlt, fangen die Leute an, statt auf inflationären Dollar eigenem Geld zu vertrauen.

Sie haben zunächst 600 »10-Dollar-Noten« ausgegeben und für die eingenommenen Dollar sofort haltbare Lebensmittel gekauft: etwa Reis, Getreide und Bohnen. Die »Mendo Credits« genannte Zweitwährung wird inzwischen an folgenden Plätzen von Willits ganz offiziell akzeptiert: in der einzigen Bank von Willits, im Mendonesia Café, im Buchladen Book Juggler, im Leaves of Grass Bookstore und auf dem Farmers’ Market.

Der Chef der örtlichen Bank akzeptiert die »Mendo Credits« inzwischen wie Bargeld.

Verstanden haben die Organisatoren ihr Geld leider nicht. Sie bringen es nur gegen wertlose US-Dollar in die Welt. Das ist töricht.

Wir Rheingolder bringen unser Gold nicht gegen US-Dollar oder Euro in die Welt, sondern gegen unsere Leistungskraft. Unsere Deckung ist wesentlich diversifizierter. Unsere Deckung geht über das gesamte Leisungsspektrum, das eine arbeitsteilige Gesellschaft zu bieten hat.

Quelle: bitte hier klicken

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Geldsystem, Regiogeld, Rheingold, USA veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s